Gestaltende Kunst

Handwerklich-kreatives, zweckfrei-spielerisches Arbeiten mit verschiedenen Materialien, Farben und Formen sind in den letzten Jahren zunehmend meine Passion geworden. Ich bin leider ganz ohne solche Bezüge aufgewachsen, und erst aufgrund meiner Arbeit im Hospiz, auf der Suche nach „hand-greiflichem“ Ausdruck für inneres Erleben, ist meine Sehnsucht gewachsen, mit Holz – und mit Farben – zu arbeiten.

Dabei übten einerseits vor allem die Natur – ganz besonders der Wald, das Rheinufer das Meer – eine besondere Faszination aus: Ich möchte vorhandene Formen aufgreifen und ihnen eine neue Gestalt geben oder die gesehene Gestalt herausarbeiten. Andererseits spielt meine Arbeit mit Menschen in Grenzsituationen eine große Rolle für meine Arbeiten: Auseinandersetzung mit Leid, Schmerz, Verlust, aber auch mit Kraftquellen, Trost, der Buntheit des Lebens finden sich immer wieder in meinen Werken.

Am Holz reizt mich, dass es ein lebendiger Werkstoff ist, der sich aufgrund von Temperatur oder Feuchtigkeit auch noch nach der Bearbeitung verändert. Dass er sich entzieht, dass ihm Gestalt nicht immer aufzwingbar ist, dass er sich meinem Perfektionismus einfach widersetzt, dass er so angenehm riecht – eine lange Liste könnte ich erstellen!
Rinde ist für mich ein besonderes Symbol des Schutzes…

Ich möchte in meiner Kunst weder „zeitgemäß“ sein noch mich ökonomischen Zwängen unterwerfen. Ich glaube an die jedem Menschen innewohnende gestalterische Kraft; an die Freiheit, Künstlerin zu sein. Ich freue mich jeden Tag aufs Neue, sie für mich entdeckt zu haben.

Arbeiten in Rinde

Arbeiten in Holz

Arbeiten Rinde und Acryl bzw. Goachen

Privatbesitz K. und A. Grupe, USA

Arbeiten in Acryl und Öl

Arbeiten mit Druckverfahren (Mischtechnik)

Ich bin Mitglied der Künstlerinnengruppe:

Ihr gehören an: Sabine Smith (Solingen) und Wiltrud Winzen (Grevenbroich).
Unsere künstlerische Philosophie in Zitaten:

Meine bildhauerischen Fähigkeiten habe ich bei der Mönchengladbacher Bildhauerin Anke Wojtas, bei dem Pfälzer Bildhauer Karl-Heinz Berger in Bad Dürkheim-Hardenburg, und bei Michaela Karle, Staufen, und Sebastian Probst, art-project, Köln, entwickeln können.

Außerdem Kurse im Kulturforum Alte Post,Schule für Kunst und Theater, Neuss, bei Norbert Kraus; Sommerakademie von Gut Rosenberg, Akademie des Handwerks, in Aachen bei Brele Scholz und in der Akademie Remscheid bei Roland Oesker.

Teilnahme an Gruppenausstellungen:

  • Albert-Schweitzer-Heim, Grevenbroich
  • Ateliergemeinschaft Brunnen10, Düsseldorf
  • Karmelkirche am Innenhafen, Duisburg
  • Stadtbibliothek Ratingen
  • Volkshochschule Mönchengladbach

Teilnahme an Einzel-Ausstellungen:

  • 2012 Druck-Ausgleich im Atelier Sabine Smith in Solingen
  • 2013 anlässl. der Firmengründung Favere Vitae in Halle (Saale)
Eigenart
Sprechakt
Textart